Zurück close
  • Bei den BBC Proms in der Royal Albert Hall, London
    Bei den BBC Proms in der Royal Albert Hall, London
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Bremen, Die Glocke, 20:00 Uhr
    Tiefgründig mit Augenzwinkern
    Sir Roger Norrington, Radek Baborak
  • Bremen, Die Glocke, 20:00 Uhr
    Tiefgründig mit Augenzwinkern
    Sir Roger Norrington, Radek Baborak
  • Bremen, Die ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost, 20:00 Uhr
    Romantik trifft russischen Jazz
    Bettina Wild, Marc Froncoux, Clemens Rave
  • Bremen, Die Glocke, 20:00 Uhr
    jazzahead!
    Florian Donderer, liro Rantala
  • Bassum, Stift Bassum, Kapitelsaal, 17:15 Uhr
    Romantik trifft russischen Jazz
    Bettina Wild, Marc Froncoux, Clemens Rave
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler

Musiker

Paavo Järvi

Der Grammy Gewinner Paavo Järvi ist einer der international gefragtesten Dirigenten. Geboren in Tallinn, Estland, studierte er Percussion und Dirigieren an der Tallinn School of Music und setzte sein Studium in den USA am Curtis Institute of Music und am Los Angeles Philharmonic Institute bei Leonard Bernstein fort.

Seit 2004 ist Paavo Järvi Künstlerischer Leiter der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und damit der am längsten amtierende Chef des Orchesters. Die gemeinsamen Erfolge mit dem Beethoven Sinfonien Zyklus sind außerordentlich. U.a. wurde Paavo Järvi für die CD mit den Sinfonien Nr. 2 und Nr. 6 mit dem ECHO Klassik 2010 als ›Dirigent des Jahres‹ ausgezeichnet. Im Anschluss an das Beethovenprojekt setzte sich Paavo Järvi mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen ebenso erfolgreich mit dem sinfonischen Schaffen Robert Schumanns auseinander. Das japanische Mostly Classics Magazin jubelte: »Järvis Schumann wird in die Schumann-Konzertgeschichte eingehen«. Zusammen mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen hat sich Paavo Järvi nun einem neuen Großprojekt zugewandt. Im Fokus stehen die vier Sinfonien des deutschen Komponisten Johannes Brahms.

Im Rahmen der alljährlichen Verleihung der renommierten Gramophone Classical Music Awards in London wurde Paavo Järvi 2015 mit der Auszeichnung ›Künstler des Jahres‹, einem der wichtigsten Klassik-Musikpreise, geehrt. Zudem wählte das renommierte französische Magazin ›Diapason d’Or‹ Järvi zum ›Künstler des Jahres‹ 2015.

Paavo Järvi ist außerdem Musikalischer Direktor beim Orchestre de Paris und Künstlerischer Berater des Estonian National Symphony Orchestra, des Pärnu Festivals und der Järvi Academy. Darüber hinaus ist er Chefdirigent des NHK Symphony Orchestra in Tokyo. Gastdirigate führen ihn regelmäßig zu führenden Orchestern wie den Berliner oder den Wiener Philharmonikern, dem Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam sowie den amerikanischen Orchestern in New York, Cleveland und Chicago.
Paavo Järvi

Paavo Järvi
© Ixi Chen



Janine Jansen

Die Geigerin Janine Jansen studierte unter anderen bei Coosje Wijzenbeek, Philipp Hirshhorn und Boris Belkin. Sie arbeitet regelmäßig mit den renommiertesten Orchestern der Welt einschließlich dem Königlichen Concertgebouw Orchestra, den Berliner Philharmonikern und dem New York Philharmonic. Unter den Dirigenten, mit denen sie arbeitete finden sich solch distinguierte Namen wie Edo de Waart, Gustavo Dudamel, Daniel Harding, Mariss Jansons, Paavo Järvi, Vladimir Jurowski, Yannick Nézet-Séguin, Sakari Oramo, Antonio Pappano und Esa-Pekka Salonen. In der Saison 2012/13 unternimmt Janine eine Anzahl internationaler Konzertreisen.

Janine Jansen ist engagierte Kammermusikerin. Martin Fröst, Torleif Thedéen, Maxim Rysanov, Boris Brovtsyn und Amihai Grosz gehören zu ihren regelmäßigen Kammermusikpartnern. Sie gründete und kuratiert das Internationale Kammermusikfestival Utrecht und ist seit 1998 in jeder Konzertsaison der Kammermusikreihe Spectrum Concerts Berlin in der Berliner Philharmonie aufgetreten.

Janine Jansen ist besonders für ihren Erfolg in den digitalen Musikcharts berühmt. Ihre neueste Einspielung beinhaltet kammermusikalische Aufnahmen von Bach-Konzerten sowie zwei Sonaten für Violine und Cembalo. Zu ihren früheren Einspielungen zählen die Konzerte von Beethoven und Britten mit Paavo Järvi, Mendelssohn und Bruch mit Riccardo Chailly und Tschaikowsky mit Daniel Harding.

Bis dato erhielt sie den Niederländischen Musikpreis vom Kultusministerium – die höchste Auszeichnung, die ein Künstler in den Niederlanden erringen kann – abgesehen von zahlreichen weiteren Preisen einschließlich vier Edison Klassiek Awards, drei ECHO Klassik Musikpreisen, dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, sowie dem NDR Musikpreis für herausragende künstlerische Leistungen. Außerdem gewann sie den VSCD Klassieke Muziekprijs für individuelle Leistungen und den RPS Instrumentalist Award für Aufführungen im Vereinigten Königreich.
Janine Jansen

Janine Jansen
© Harald Hoffmann




Jetzt erhältlich: alle neun Sinfonien Ludwig van Beethovens in einer Box
 

»Atemberaubend«, »grandios« oder schlicht »ein Wunder« – mit ihren sensationellen Beethoven-Interpretationen katapultierte sich Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen an die Weltspitze der klassischen Musik.

Mit der Bremer Sonderedition, die alle neun Beethoven-Sinfonien in einer Geschenk-Box vereint, genießen Sie musikalische Weltklasse ›made in Bremen‹ auch zu Hause.

Die neun Beethoven Sinfonien auf 5 CDs in einer Box
Preis: 44,90 €

zum Shop ...

beethoven box shopteaser