Zurück close
  • Bei den BBC Proms in der Royal Albert Hall, London
    Bei den BBC Proms in der Royal Albert Hall, London
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • China, Shanghai, Shanghai Symphony Hall, 20:00
    Werke von Beethoven
    Paavo Järvi
  • Bremen, Die ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost, 19:30
    10 Jahre ›Zukunftslabor‹

  • Bremen, Die ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost, 19:30
    10 Jahre ›Zukunftslabor‹

  • Bremen, Die ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost, 19:30
    10 Jahre ›Zukunftslabor‹

  • Italien, Ferrara, Teatro Comunale di Ferrara, 20:30
    Werke von Mozart, Schumann und Mendelssohn Bartholdy
    Vladimir Jurowski, Martha Argerich
  • Italien, Perugia, Teatro Morlacchi, 20:30
    Werke von Mozart, Schumann und Mendelssohn Bartholdy
    Vladimir Jurowski, Martha Argerich
  • Italien, Reggio Emilia, Teatro Municipale Romolo Valli, 20:30
    Werke von Mozart, Schumann und Mendelssohn Bartholdy
    Vladimir Jurowski, Alexander Melnikov
  • Schweiz, Luzern, Konzerthaus, 18:30
    Werke von Mozart, Schumann und Mendelssohn Bartholdy
    Vladimir Jurowski, Martha Argerich
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Ganz in der Musik
    Trevor Pinnock, Maria João Pires, Julien Libeer
  • Niederlande, Groningen, De Oosterpoort, 20:15
    Werke von Fauré, Mozart und Busoni
    Trevor Pinnock, Maria João Pires, Julien Libeer
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler

Programm

Das Werkstattkonzert bietet Ihnen die Möglichkeit unseren ersten ›Artistic Best Friend‹ Pekka Kuusisto näher kennenzulernen. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und gewinnen einen Eindruck von der gemeinsamen Probenarbeit des finnischen Musikers und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

Die Idee für eine engere Zusammenarbeit unter dem Titel ›Artistic Best Friend‹ entstand im Jahr 2015. Während ihrer gemeinsamen Südamerika Tournee, die Kuusisto als Solist und Konzertmeister leitete, entdeckten der finnische Musiker und das Orchester ein ähnliches Verständnis, Musik zu erforschen: Auch Pekka Kuusisto ist ein hingebungsvoller Musiker, der jedes Werk so tief wie irgend möglich zu durchdringen versucht.

Die unter dem Titel ›Artistic Best Friend‹ auf neue Programmkonzepte und ungewöhnliche Konzertformate ausgelegte Kollaboration ist geprägt von der gemeinsamen Begeisterung für intensive Probenarbeit. Wie diese konkret gestaltet ist, können Sie nun während des Werkstattkonzerts einmal selbst miterleben. Dabei werden Kuusisto und das Orchester sich auf Teile des nächsten Konzertprogramms konzentrieren und diese näher beleuchten.

In der besonderen Proben-Atmosphäre kommen Sie so großartiger Musik und einer wunderbaren freundschaftlichen Verbindung auf ganz neue Art und Weise auf die Spur.

Tickets erhalten Sie ab dem 04.09. für 17,- € in unserem Kunden-Service.

Musiker

Pekka Kuusisto

Pekka Kuusisto wird international für seine frische Musizierweise geschätzt. Highlights der Saison 2017/18 beinhalten Konzerte mit dem Concertgebouw Orchestra, Orchestre de Paris und Helsinki Philharmonic Orchestra sowie eine Europa-Tournee mit dem Philharmonia Orchestra.

Der finnische Violinist versteht sich auch als Anwalt der Neuen Musik. Im Sommer hat er die Uraufführung des Violinkonzertes von Daníel Bjarnason mit dem Los Angeles Philharmonic Orchestra und Gustavo Dudamel aufgeführt. Pekka Kuusisto ist auch Künstlerischer Leiter des ›Our Festival‹ in Finnland. Als talentierter Improvisator musiziert er mit dem Jazz-Trompeter Arve Henriksen und kooperiert mit Partnern aus dem gesamten künstlerischen Spektrum wie dem Neurologen Erik Scherder oder dem Jongleur Jay Gilligan.

Als leidenschaftlicher Kammermusiker spielt er regelmäßig mit Partner wie Nicolas Altstaedt, Anne Sofie von Otter und Olli Mustonen. Er ist Artistic Director des ACO Collective sowie Artistic Partner des Saint Paul Chamber Orchestras und 2018 Guest Artistic Leader des Norwegian Chamber Orchestra.

Mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen verbindet Pekka Kuusisto seit seinem Debüt im Jahr 2002 eine enge musikalische Freundschaft. 2017/18 ist er ›Artistic Best Friend‹ der Kammerphilharmonie und damit der erste Künstler, der mit diesem Titel ausgezeichnet wird.

Pekka Kuusisto spielt eine Stradivari-Violine, die ihm von der Beare’s International Violin Society zur Verfügung gestellt wird.

Pekka Kuusisto

Pekka Kuusisto
© Kaapo Kamu



Peijun Xu

Peijun Xu, geboren in Shanghai, zählt zu den führenden Bratschisten ihrer Generation. Als Solistin war Peijun Xu in namhaften Sälen wie der Shanghai Concert Hall, der Laeiszhalle Hamburg oder der Alten Oper Frankfurt zu Gast. Sie spielte u.a. mit dem Shanghai Philharmonic Orchestra, dem State Symphony Orchestra New Russia, den Hofer Symphonikern, dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, der Philharmonie Baden-Baden und der Hamburger Camerata unter Dirigenten wie Muhai Tang, Yuri Bashmet, Clemens Schuldt und Ralf Gothóni. Mehrmals hat sie neue Bratschen Konzerte uraufgeführt wie zum Beispiel ›Peregrina‹ von Ralf Gothóni und ›Water Melodies‹ von Thorsten Encke.

Peijun Xus Debüt-CD erschien 2012 beim Label ARS. 2014 folgte ihre zweite Einspielung mit Werken von Vieuxtemps, Milhaud, Fauré und Franck beim Profi Hänssler.

Peijun Xu wurde mehrfach international ausgezeichnet, darunter sind 1. Preise beim Internationalen Max-Rostal-Wettbewerb in Berlin sowie beim Internationalen Yuri Bashmet Viola Wettbewerb in Moskau.

Ihre Ausbildung erhielt Peijun Xu in Frankfurt an der Musikhochschule bei Prof. Roland Glassl, an der Kronberg Academy bei Prof. Nobuko Imai und an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bei Prof. Tabea Zimmermann. Sie war Dozentin für Viola in Frankfurt am Main und unterrichtet zurzeit an der Musikhochschule Detmold.
Peijun Xu

Peijun Xu
©



Marc Froncoux

Der Belgier Marc Froncoux studierte bei Edmond Baert am Brüsseler Konservatorium und an der Musikhochschule Detmold bei Prof. Andre Navarra. Er war Preisträger zahlreicher Wettbewerbe, wie des Internationalen Wettbewerbs ›Premio Vittorio Gui‹ in Florenz. Nach seinem Studium erhielt Marc Froncoux einen Lehrauftrag als Dozent in der Solistenklasse von Prof. Edmond Baert in Brüssel und spielte als Solo-Cellist an der Oper im italienischen Lucca.

Seit 1998 ist Marc Froncoux Solo-Cellist der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. In seiner norddeutschen Wahlheimat leitet er das Oldenburger Kammerorchester und engagiert sich regelmäßig in Kammermusikkursen für Laien.

Mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen ist er international in den Konzertsälen vieler Metropolen zu Gast. Er ist einer der Stimmführer im Orchester und wirkt regelmäßig in der Kammerkonzertreihe des Orchesters mit.

In seiner Freizeit sucht Marc Froncoux Ausgleich in der Natur. Mit regelmäßigem Laufen trainiert er für seine Trecking-Touren im Himalaya. So verbindet er sportliche Aktivität mit der Suche nach innerer Ruhe.

Marc Froncoux

Marc Froncoux
© Julia Baier




Jetzt erhältlich: die 2. Sinfonie von Johannes Brahms
als CD-Sonderedition
 

»Triumphal«, eine »Offenbarung«, »fabelhaft« – überall auf der Welt löst Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrer frischen Lesart der Brahms-Werke große Begeisterung aus.

Genießen Sie Ihre Brahms-»Sternstunde« in den eigenen vier Wänden und entdecken Sie, wie lebendig der hanseatische Meister heute klingen kann!

Die 2. Sinfonie, die Tragische Ouvertüre und die Akademische Festouvertüre von Johannes Brahms in der edel gestalteten Bremer CD-Sonderedition.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

brahms cd shopteaser