Zurück close
  • Die Bläsersolisten
    Die Bläsersolisten
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • Bremen, Theater am Leibnizplatz, 20:00
    TOXIC meets Hannu Kella
    Hannu Kella, Konstanze Lerbs, Daniel Sepec, Andreas Wahl, Stefan Rapp, Bernd Oezsevim
  • Bremen, Die ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost, 20:00
    Enthaltsamkeit und himmlische Längen
    Zuzana Schmitz-Kulanova, Emma Yoon, Tomohiro Arita, Tristan Cornut
  • Schwerin, Schleswig-Holstein-Haus, 19:30
    Enthaltsamkeit und himmlische Längen
    Zuzana Schmitz-Kulanova, Emma Yoon, Tomohiro Arita, Tristan Cornut
  • Bremen, KITO, 11:00
    Enthaltsamkeit und himmlische Längen
    Zuzana Schmitz-Kulanova, Emma Yoon, Tomohiro Arita, Tristan Cornut
  • Luxemburg, Philharmonie, 20:00
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi, Christian Tetzlaff, Tanja Tetzlaff
  • Bad Kissingen, Regentenbau, Max-Littmann-Saal, 20:00
    Werke von Schubert, Elgar und Brahms
    Paavo Järvi, Sol Gabetta
  • Bad Kissingen, Regentenbau, Max-Littmann-Saal, 19:00
    Werke von Schubert und Brahms
    Paavo Järvi, Christian Tetzlaff
  • Hamburg, Elbphilharmonie, 20:00
    Erfrischend Brahms
    Paavo Järvi, Christian Tetzlaff
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Junge Wilde
    Joshua Weilerstein, Lucas Debargue
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Junge Wilde
    Joshua Weilerstein, Lucas Debargue
  • Bad Kissingen, Regentenbau, Max-Littmann-Saal, 20:00
    Werke von Strawinsky, Beethoven und Sibelius
    Joshua Weilerstein, Emre Yavuz
  • Hamburg, Elbphilharmonie, 19:00
    TONALi18 – Finale (Violoncello)
    Joshua Weilerstein
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
Bläsersolisten
Was tun, wenn man die schönsten Passagen einer Oper auch zu Hause hören möchte, die Erfindung der Schallplatte aber noch über hundert Jahre auf sich warten lässt? Die Lösung: Seit dem ausgehenden 18ten Jahrhundert spielten kleine Bläserensembles – meist Oktetts und meist für adlige Ohren – spezielle Bearbeitungen aus Opern, die man Harmoniemusik nennt.

Kein Wunder, dass sich auch im Repertoire der Bläsersolisten der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen viele Stücke klassischer Harmoniemusik finden – vom Barock über Bläserserenaden der Klassik bis hin zu zeitgenössischen Werken. Das besondere Profil des Ensembles machen jedoch ›große‹ Orchesterstücke aus, die für Bläser neu arrangiert wurden, etliche davon eigens für die Bläsersolisten.

Insbesondere mit den virtuosen Bläser-Arrangements von Andreas N. Tarkmann gelingt es den acht Musikern immer wieder, Publikum und Kritiker zu begeistern. Bereits 1998 zeichnete die Deutsche Phonoakademie die Bläsersolisten mit einem ECHO Klassik für die Aufnahme von Andreas. N. Tarkmanns Bläserfassung des Sommernachtstraums von Felix Mendelssohn Bartholdy aus.

Seit seiner Gründung 1990 ist das Oktett immer wieder Gast in Rundfunk- und Musikstudios. Hier entstanden zahlreiche CDs, unter anderem mit Werken von Gottfried v. Einem, Kurt Weill, Erwin Schulhoff, Modest Mussorgsky, Anton Dvorak, Franz Schubert und Carl Maria v. Webern.

Mit ihrem ausgesuchten, virtuosen Repertoire kann man die acht ECHO-Preisträger aber nicht nur auf CD erleben. Das Ensemble konzertiert regelmäßig auf internationalen Bühnen und Festivals wie dem Mozart-Festival in Prag, den Internationalen Musikfestwochen Luzern, dem Rheingau Musik Festival oder dem Schleswig-Holstein Musik Festival.
Die Bläsersolisten werden seit 2002 fast jährlich nach Japan eingeladen, um mit dem dort sehr berühmten Kyogen-Theater der Shigeyama-Familie Mozart-Opern in einem speziellen Arrangement aufzuführen. Dieses sehr gelungen Crossover-Projekt mit traditioneller japanischer Theaterkunst und europäischer klassischer Musik erfreut sich in Japan größter Beliebtheit, und trägt zum Kultstatus, welches die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen dort genießt, bei.

Jetzt erhältlich: die 2. Sinfonie von Johannes Brahms
als CD-Sonderedition
 

»Triumphal«, eine »Offenbarung«, »fabelhaft« – überall auf der Welt löst Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrer frischen Lesart der Brahms-Werke große Begeisterung aus.

Genießen Sie Ihre Brahms-»Sternstunde« in den eigenen vier Wänden und entdecken Sie, wie lebendig der hanseatische Meister heute klingen kann!

Die 2. Sinfonie, die Tragische Ouvertüre und die Akademische Festouvertüre von Johannes Brahms in der edel gestalteten Bremer CD-Sonderedition.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

brahms cd shopteaser