Zurück close
  • Solistische Virtuosität, unabhängige Interpretation
  • 001
  • 002
  • 003
  • 004
  • 006
  • 007
  • 008
  • 009
  • 010
  • 011
  • 012
  • 013
  • 014
  • 015
  • 016
  • 017
  • 018
  • 019
  • 020
  • 021
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • China, Shanghai, Shanghai Symphony Hall, 20:00
    Werke von Beethoven
    Paavo Järvi
  • Bremen, Die ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost, 19:30
    10 Jahre ›Zukunftslabor‹

  • Bremen, Die ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost, 19:30
    10 Jahre ›Zukunftslabor‹

  • Bremen, Die ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost, 19:30
    10 Jahre ›Zukunftslabor‹

  • Italien, Ferrara, Teatro Comunale di Ferrara, 20:30
    Werke von Mozart, Schumann und Mendelssohn Bartholdy
    Vladimir Jurowski, Martha Argerich
  • Italien, Perugia, Teatro Morlacchi, 20:30
    Werke von Mozart, Schumann und Mendelssohn Bartholdy
    Vladimir Jurowski, Martha Argerich
  • Italien, Reggio Emilia, Teatro Municipale Romolo Valli, 20:30
    Werke von Mozart, Schumann und Mendelssohn Bartholdy
    Vladimir Jurowski, Alexander Melnikov
  • Schweiz, Luzern, Konzerthaus, 18:30
    Werke von Mozart, Schumann und Mendelssohn Bartholdy
    Vladimir Jurowski, Martha Argerich
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Ganz in der Musik
    Trevor Pinnock, Maria João Pires, Julien Libeer
  • Niederlande, Groningen, De Oosterpoort, 20:15
    Werke von Fauré, Mozart und Busoni
    Trevor Pinnock, Maria João Pires, Julien Libeer
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
»Als ich das Orchester das erste Mal Beethoven spielen hörte, wurde mir sofort klar:
Das klang genau so, wie ich auch klingen wollte. Und dann ist da diese Bereitschaft,
noch tiefer zu gehen, kleine Details herauszuarbeiten, von Details besessen zu sein.
Und das liebe ich an diesem Orchester. Es ist genauso besessen wie ich.«
Paavo Järvi
Detailbesessen
Seit der Orchestergründung eint die Musiker der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen der Wille zur Unabhängigkeit. Frei zu sein in der Gestaltung des Programms, unabhängig auch in der musikalischen Interpretation. Und noch etwas verbindet die 41 Virtuosen: das gemeinsame Ziel, Musik jeden Tag neu zu entdecken – bis hinein in die subtilsten Einzelheiten einer Partitur.

Möglich ist dies durch das hohe musikalische Niveau des Orchesters. Die vielgelobte Präzision und das energiereiche, detailbesessene Spiel wurzeln in der solistischen Virtuosität und kammermusikalischen Expertise eines jeden einzelnen Musikers. Auch außerhalb der Deutschen Kammerphilharmonie stellen die Orchestermitglieder ihr Können immer wieder unter Beweis, z. B. als Solisten, Kammermusiker, Professoren, Dozenten und Lehrer sowie als Leiter in anderen musikalischen Formationen.

41 Musiker. Lernen Sie sie näher kennen!
Die Orchestermitglieder im Portrait
 
Violine
Sarah Christian
   (Konzertmeister)
Florian Donderer
   (Konzertmeister)
Daniel Sepec
   (Konzertmeister)
Jörg Assmann
   (Stimmführer 2. Violine)
Thomas Klug
   (Stimmführer 2. Violine)
Timofei Bekassov
Matthias Cordes
Angelika Grossmann-Kippenberg
Barbara Kummer
Stefan Latzko
Konstanze Lerbs
Hozumi Murata
Hanna Nebelung
Katherine Routley
Gunther Schwiddessen
Beate Weis
Viola
Friederike Latzko
   (Stimmführer)
Klaus Heidemann
Anja Manthey
Jürgen Winkler

Violoncello
Marc Froncoux
   (Stimmführer)
Tanja Tetzlaff
   (Stimmführer)
Tristan Cornut
   (Stimmführer)
Ulrike Rüben
Stephan Schrader

Kontrabass
Matthias Beltinger
   (Stimmführer)
Juliane Bruckmann
Klaus Leopold

Flöte
Bettina Wild (Solo)
Ulrike Höfs

Oboe
Rodrigo Blumenstock (Solo)
Ulrich König (Solo)

Klarinette
Matthew Hunt (Solo)
Maximilian Krome

Fagott
Higinio Arrué (Solo)
Nicole King

Horn
Elke Schulze Höckelmann
(Solo)
Markus Künzig

Trompete
Christopher Dicken (Solo)
Bernhard Ostertag

Pauke & Schlagzeug
Stefan Rapp (Solo)



ddkb-clarinets

Jetzt erhältlich: die 2. Sinfonie von Johannes Brahms
als CD-Sonderedition
 

»Triumphal«, eine »Offenbarung«, »fabelhaft« – überall auf der Welt löst Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrer frischen Lesart der Brahms-Werke große Begeisterung aus.

Genießen Sie Ihre Brahms-»Sternstunde« in den eigenen vier Wänden und entdecken Sie, wie lebendig der hanseatische Meister heute klingen kann!

Die 2. Sinfonie, die Tragische Ouvertüre und die Akademische Festouvertüre von Johannes Brahms in der edel gestalteten Bremer CD-Sonderedition.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

brahms cd shopteaser