Zurück close
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Österreich, Wien, Musikverein, 19:30
    Werke von Haydn, Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Christian Tetzlaff
  • Japan, Yokohama, Minato Mirai Hall, 15:00
    Werke von Franz Schubert
    Paavo Järvi
  • Japan, Tokorozawa, Muse Tokorozawa (Civic Cultural Centre), 15:00
    Werke von Mozart, Haydn und Schubert
    Paavo Järvi
  • Japan, Tokyo, Tokyo Bunka Kaikan, 19:00
    Werke von Schubert, Mozart und Haydn
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Tokyo, Tokyo Opera City Concert Hall, 19:00
    Werke von Mozart, Bach und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Nagoya, Aichi Prefectural Art Theater Concert Hall, 18:45
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Nishinomiya, Hyogo Performing Arts Center, 14:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Miyazaki, Medikit Arts Center Miyazaki, 15:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Daegu, Concert House, 19:30
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Seoul, Lotte Concert Hall, 20:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Yongin, Samsung Concert Hall, 19:30
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
foto tung chieh chuang rz
Benefizkonzert 
›gemeinsam für das Glück von morgen‹

Bereits zum vierten Mal initiieren der Verein ›Kunst fördert Kunst‹ und Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen ein Benefizkonzert mit dem Titel ›gemeinsam für das Glück von morgen‹.
Am 30. Januar 2016 bekommen erneut drei junge Nachwuchskünstler die Gelegenheit mit einem Weltklasseorchester in der Glocke Bremen zu musizieren.
Tickets ab sofort erhältlich!


Der Hornist Tillmann Höfs und der Bratschist Silas Zschocke sind Mitglieder des Bundesjugendorchesters und mehrfache Preisträger im Bundeswettbewerb ›Jugend musiziert‹. Sie haben beide als Jungstudenten mit dem Instrumentalstudium begonnen und sind bereits während ihrer Schulzeit vielfach solistisch aufgetreten. Benedikt Kristjánsson aus Island hat in Berlin studiert und ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe. Er war als Solist in drei Produktionen der Berliner Staatsoper zu erleben sowie im Oktober 2015 bei der Stadtteil-Oper der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

Dirigent des Konzertes ist Tung-Chieh Chuang, der bereits in den letzten zwei Jahren das Benefizkonzert leitete. Seit seinem ersten Konzert mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen konnte er einige grandiose Erfolge verbuchen. So gewann er 2015 den Malko-Wettbewerb in Kopenhagen, woraufhin Konzerte mit einigen der weltweit führenen Orchestern folgte, z.B. den Wiener Philharmonikern, den Münchener Philharmonikern, dem Royal Stockholm Philharmonic und dem Helsinki Philharmonic. Zuvor gewann er den Audience Award sowie den zweiten Platz beim internationalen Solti-Wettbewerb, wobei der erste Platz nicht vergeben wurde.

Die vielfältige Nachwuchsförderung liegt den Musikern der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und dem Verein ›Kunst fördert Kunst‹ sehr am Herzen. Der Erlös des letztjährigen Benefizkonzertes kam der diesjährigen Stadtteil-Oper ›Sehnsucht nach Isfahan‹ in Osterholz-Tenever zugute, die am 08. Oktober Premiere feiert. So lassen sich Hochbegabten- und Breitenförderung sowie soziales Engagement auf das Beste miteinander verbinden.

Kristjansson 200x200
Benedikt Kristjánsson wurde 1987 geboren und hat seinen ersten Gesangsunterricht mit 16 an der Reykjavik Akademie für Gesang erhalten. Seit 2008 studiert der vielfache Preisträger bei Professor Scot Weir an der Hochschule für Musik ›Hanns Eisler‹ in Berlin. Vielfache solistische Engagements führten ihn an die Staatsoper Berlin, nach Reykjavik, Oslo, Zürich, Szczecin, Den Haag und Jerusalem. Benedikt Kristjánsson wirkt zudem als Solist an der diesjährigen Stadtteil-Oper ›Sehnsucht nach Isfahan‹ mit.

 
Zschocke 200x200
Silas Zschocke wurde 1997 geboren und erhielt im Alter von sechs Jahren seinen ersten Geigenunterricht. Bereits mit 12 Jahren wurde er Jungstudent an der Hochschule für Musik Karlsruhe, wo er in der Violaklasse von Prof. Johannes Lüthy studierte. Der vielfache Preisträger – unter anderem in Viola solo und Kammermusik bei ›Jugend musiziert‹ oder dem Hans-Sikorski-Gedächtnispreis der Deutschen Stiftung Musikleben – konzertierte als Solist unter anderem beim Mozartfest in Schwetzingen und ist Mitglied des Bundesjugendorchesters.

 
Höfs Foto 200x200
Tillmann Höfs wurde 1996 geboren  und begann seine musikalische Laufbahn mit dem Trompetenspiel, wechselte jedoch 2011 zum Horn. Mehrfach erhielt er den ersten Preis bei ›Jugend musiziert‹ und war Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben. Höfs war Mitglied des Bundesjugendorchesters und spielte regelmäßig beim NDR-Jugendorchester unter Dirigenten wie Christoph von Donhanyi, Thomas Hengelbrock und Christoph Eschenbach. Seit 2015 studiert Tillmann Höfs an der Universität der Künste Berlin bei Professor Christian Dallmann.


 

Jetzt erhältlich: Sinfonie Nr. 1 und Haydnvariationen von Johannes Brahms
 

»die besten Brahms-Versteher kommen aus Bremen«
Hamburger Abendblatt


Die 1. Sinfonie und Haydn Variationen von Johannes Brahms ab sofort weltweit im Handel oder als edel gestaltete Bremer Sonderedition im Shop oder in unserem Kunden-Service erhältlich.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

Shopteaser Brahms Vol.2