Zurück close
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Österreich, Wien, Musikverein, 19:30
    Werke von Haydn, Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Christian Tetzlaff
  • Japan, Yokohama, Minato Mirai Hall, 15:00
    Werke von Franz Schubert
    Paavo Järvi
  • Japan, Tokorozawa, Muse Tokorozawa (Civic Cultural Centre), 15:00
    Werke von Mozart, Haydn und Schubert
    Paavo Järvi
  • Japan, Tokyo, Tokyo Bunka Kaikan, 19:00
    Werke von Schubert, Mozart und Haydn
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Tokyo, Tokyo Opera City Concert Hall, 19:00
    Werke von Mozart, Bach und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Nagoya, Aichi Prefectural Art Theater Concert Hall, 18:45
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Nishinomiya, Hyogo Performing Arts Center, 14:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Miyazaki, Medikit Arts Center Miyazaki, 15:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Daegu, Concert House, 19:30
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Seoul, Lotte Concert Hall, 20:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Yongin, Samsung Concert Hall, 19:30
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
Donderer Levit 400x267

›Aufrichtig und ehrlich‹

Igor Levit spielt Mendelssohn Bartholdy

Halbe Sachen kommen für diesen Musiker, der von der Presse bereits mit Anfang 30 als einer der bedeutendsten Pianisten des Jahrhunderts gehandelt wird, nicht infrage: Auf einer gemeinsamen Tour präsentieren Igor Levit und Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen gleich beide Klavierkonzerte von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Igor Levit gilt als einer der außergewöhnlichsten jungen Pianisten der heutigen Klassikszene, der nicht nur mit seiner atemberaubenden geistigen Beweglichkeit, sondern ebenso mit seiner entwaffnend aufrichtigen Art des Musikmachens fasziniert. Der Klaviervirtuose ist bekannt dafür, dass ihm das Lesen des Notentextes, das Entdecken von Details außerordentlich wichtig ist. Mit der Deutschen Kammerphilharmonie debütierte Igor Levit bereits im Jahr 2013. Seitdem verbindet ihn und das Orchester eine enge musikalische Freundschaft. Nun führt eine gemeinsame Tour Ende Mai den gefragten Pianisten erneut in die Bremer Glocke. Im Mittelpunkt des Konzertabends stehen die beiden Klavierkonzerte von Felix Mendelssohn Bartholdy.

»Es gibt Momente in Mendelssohns Musik, die machen einfach glücklich«, gab der gebürtige Russe unlängst über seine besondere Beziehung vor allem zum deutschen Repertoire zu Protokoll. Dass auch der Komponist höchstselbst seine Freude am eigenen (Klavier)Werk hatte, ist ebenfalls belegt. Das Finale seines 2. Klavierkonzerts gleiche einem »Klavierfeuerwerk«, über das er oft lachen müsse. Und auch seine Frau Cécile könne es »nicht oft genug« hören. Während dieses Werk direkt im Anschluss an Mendelssohns Hochzeitsreise entstand, schrieb der damals 22-jährige sein 1. Klavierkonzert bereits einige Jahre zuvor in Rom – und hörbar unter dem Eindruck einer Liebesromanze mit einer jungen Pianistin! Eröffnet wird das Konzert-Programm zunächst aber mit Franz Schuberts ›Ouvertüre im italienischen Stil‹ und komplettiert mit einer Perle der Frühromantik: Schuberts 5. Sinfonie, die der Komponist im Alter von gerade mal 19 Jahren in seiner Lieblingstonart B-Dur verfasste.

Vom Konzertmeisterpult aus dirigiert Florian Donderer das Orchester. Dass der Konzertmeister der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und der junge Pianist ein fabelhaftes Team bilden, haben sie bereits bei einer ganzen Reihe erfolgreicher gemeinsamer Konzerte gezeigt. Über Mendelssohnsche Glücksmomente kann sich laut Tourfahrplan auch das Publikum in anderen Städten freuen. Weitere Stationen mit diesem Programm sind unter anderem das Festspielhaus Baden-Baden, das Konzerthaus Berlin und die Alte Oper Frankfurt.

Zu den Konzerten...


Jetzt erhältlich: Sinfonie Nr. 1 und Haydnvariationen von Johannes Brahms
 

»die besten Brahms-Versteher kommen aus Bremen«
Hamburger Abendblatt


Die 1. Sinfonie und Haydn Variationen von Johannes Brahms ab sofort weltweit im Handel oder als edel gestaltete Bremer Sonderedition im Shop oder in unserem Kunden-Service erhältlich.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

Shopteaser Brahms Vol.2