Zurück close
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Österreich, Wien, Musikverein, 19:30
    Werke von Haydn, Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Christian Tetzlaff
  • Japan, Yokohama, Minato Mirai Hall, 15:00
    Werke von Franz Schubert
    Paavo Järvi
  • Japan, Tokorozawa, Muse Tokorozawa (Civic Cultural Centre), 15:00
    Werke von Mozart, Haydn und Schubert
    Paavo Järvi
  • Japan, Tokyo, Tokyo Bunka Kaikan, 19:00
    Werke von Schubert, Mozart und Haydn
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Tokyo, Tokyo Opera City Concert Hall, 19:00
    Werke von Mozart, Bach und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Nagoya, Aichi Prefectural Art Theater Concert Hall, 18:45
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Nishinomiya, Hyogo Performing Arts Center, 14:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Miyazaki, Medikit Arts Center Miyazaki, 15:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Daegu, Concert House, 19:30
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Seoul, Lotte Concert Hall, 20:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Yongin, Samsung Concert Hall, 19:30
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
sil 2018 400x267

Wenn ›Fernweh‹ lockt

Der Sommer in Lesmona 2018

Hochkarätige Gäste, ein Orchester von Weltrang und einer der schönsten Sehnsuchtsorte Bremens: das sind die Zutaten des ›Sommer in Lesmona‹. In diesem Jahr spürt Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen in Knoops Park dem ›Fernweh‹ nach. Mit dabei: der finnische Superstar Iiro Rantala und die Schweizer Klezmerband Kolsimcha.

›Fernweh‹ – zugeschrieben wird die Wortschöpfung dem Landschaftsarchitekten und Reiseschriftsteller Hermann von Pückler-Muskau. Vom 17. bis zum 19. August steht die diffuse Sehnsucht nach Ferne im Mittelpunkt des dreitägigen Festivals der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und wird mit einem genre-übergreifenden Programm zum Klingen gebracht. Gaststar des Eröffnungsabends ist der finnische Jazz-Pianist Iiro Rantala, der als außergewöhnlicher Grenzgänger auch in der Welt der Klassik zuhause ist. Seine Vielseitigkeit, enormer Einfallsreichtum und große Virtuosität machen ihn zu einem international gefragten Musiker. Beim ›Sommer in Lesmona‹ präsentiert er unter anderem Mozarts 21. Klavierkonzert sowie seine ganz eigene Interpretation des John Lennon-Klassikers ›All You need is Love‹ – eine Botschaft, der sich sicherlich auch die Protagonisten der berühmten Liebesgeschichte, die sich vor über hundert Jahren in Knoops Park zutrug, angeschlossen hätten. Weitere Programmpunkte der ›Bremer Freitagnacht‹, die unter der Leitung des jungen britischen Dirigenten Jonathan Bloxham stattfindet, sind etwa Gershwins ›Rhapsody in Blue‹ oder Antonín Dvořáks Sinfonie ›Aus der neuen Welt‹. Energiegeladener Höhe- und zugleich Schlusspunkt des Abends ist wiederum eine Komposition des Finnen: ›Final Fantasy für Klavier und Orchester‹ – darüber der Bremer Nachthimmel.

Der Samstag startet traditionell mit Kammermusik beim ›Tee in Lesmona‹, dem musikalisch-literarischen Streifzug mit prominentem Vorleser. Gen Abend nimmt der zweite Festivaltag nochmal einiges an Fahrt auf, wenn beim ›Großen Orchesterkonzert‹ die Deutsche Kammerphilharmonie mit der Schweizer Klezmerband Kolsimcha – erneut unter der Leitung von Jonathan Bloxham – für ein begeisterndes Crossover sorgt. Mit einer immensen Bandbreite, sinnlichen Melodien und mitreißenden Rhythmen lassen die Gäste des Abends Klezmer, Jazz und Klassik zu einem einzigartigen Klangerlebnis verschmelzen. Dabei stehen Eigenkompositionen des Quintetts genauso auf dem Programm wie Werke von Smetana, Schumann oder Richard Strauss. Im Anschluss folgt die Kinonacht mit Katja Riemann in ihrer ersten Hauptrolle: ›Sommer in Lesmona‹, der Film!

Unter dem Tagesmotto ›Oh, wie schön ist Panama‹ bietet der Festival-Sonntag schließlich ein kunterbuntes Familien-Programm mit Eselreiten, Picknickwettbewerb, Schmink- und Bastelstationen, Parkführungen sowie musikalischen Angeboten von der Instrumentenstraße bis zur Klangrätsel-Expedition. Höhepunkt am Nachmittag ist das große ›Familienkonzert‹, bei dem die Kinder zeigen, was sie vormittags in Workshops oder zuvor bei Proben mit dem ›Zukunftslabor-Mitmach-Orchester‹ gelernt haben: Gemeinsam mit den Profis der Deutschen Kammerphilharmonie bringt der Nachwuchs dann ›Fernweh‹ à la Janosch auf die Bühne.

Beim ›Zukunftslabor-Mitmach-Orchester‹ teilnehmen können Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung bis zum 20. Juli per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Karten und weitere Infos unter www.sommer-in-lesmona.de.

Zu den Konzerten ...


Jetzt erhältlich: Sinfonie Nr. 1 und Haydnvariationen von Johannes Brahms
 

»die besten Brahms-Versteher kommen aus Bremen«
Hamburger Abendblatt


Die 1. Sinfonie und Haydn Variationen von Johannes Brahms ab sofort weltweit im Handel oder als edel gestaltete Bremer Sonderedition im Shop oder in unserem Kunden-Service erhältlich.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

Shopteaser Brahms Vol.2