Zurück close
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Österreich, Wien, Musikverein, 19:30
    Werke von Haydn, Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Christian Tetzlaff
  • Japan, Yokohama, Minato Mirai Hall, 15:00
    Werke von Franz Schubert
    Paavo Järvi
  • Japan, Tokorozawa, Muse Tokorozawa (Civic Cultural Centre), 15:00
    Werke von Mozart, Haydn und Schubert
    Paavo Järvi
  • Japan, Tokyo, Tokyo Bunka Kaikan, 19:00
    Werke von Schubert, Mozart und Haydn
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Tokyo, Tokyo Opera City Concert Hall, 19:00
    Werke von Mozart, Bach und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Nagoya, Aichi Prefectural Art Theater Concert Hall, 18:45
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Nishinomiya, Hyogo Performing Arts Center, 14:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Miyazaki, Medikit Arts Center Miyazaki, 15:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Daegu, Concert House, 19:30
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Seoul, Lotte Concert Hall, 20:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Yongin, Samsung Concert Hall, 19:30
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
bad kissingen jb 400x267

Mit Schumann auf Reisen

Der Festival-Sommer

Für die Musikerinnen und Musiker der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen heißt es im Sommer einmal mehr: Koffer packen! Denn Sommerzeit ist Festivalzeit. Die Route führt diesmal von Bad Kissingen über Schleswig-Holstein in die Schweiz, schließlich nach Wiesbaden und wieder zurück nach Bremen.

»Grandioser Auftakt beim Kissinger Sommer« titelte die Presse anlässlich des Eröffnungskonzertes der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter der Leitung von Paavo Järvi und mit der argentinischen Star-Cellistin Sol Gabetta. Noch bis zum Jahr 2021 firmieren die Bremer als erstes offizielles Festival-Orchester bei dem renommierten Festival an der Fränkischen Saale. Am 6. Juli verabschieden sich Paavo Järvi und die Deutsche Kammerphilharmonie zumindest für dieses Jahr vom Kissinger Sommer – mit ›Lobgesang‹ von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Ende des Monats steht bereits die nächste Festival-Station auf dem Tour-Programm: An drei aufeinanderfolgenden Tagen gastieren das Bremer Orchester und Paavo Järvi bei einem der weltweit größten Festivals für klassische Musik, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, um dort an unterschiedlichen Spielstätten unter anderem alle vier Sinfonien von Robert Schumann aufzuführen. Bei ihrem Konzert in Lübeck werden sie dabei von einem der spannendsten Künstler Großbritanniens begleitet, dem Cellisten Steven Isserlis. Ebenso Gast der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen ist die Bläserformation German Hornsound. Das Hornquartett und der britische Solist begleiten das Orchester auch nach Klosters in die Schweiz, denn dort machen die Deutsche Kammerphilharmonie und ihr Dirigent als nächstes Station: beim Klosters Music Festival. Auch hier präsentiert das Orchester seine weltberühmten und preisgekrönten Schumann-Interpretationen.

Für den ›Sommer in Lesmona‹ vom 17. bis 19. August kehren die Musikerinnen und Musiker natürlich nach Bremen zurück, reisen aber gleich einige Tage später nach Wiesbaden, um beim Rheingau Musik Festival den Schumann-Sommer zu komplettieren. Im prunkvollen und auch akustisch erstklassigen Friedrich-von-Thiersch-Saal des Kurhauses spielt die Deutsche Kammerphilharmonie erstmals mit der jungen Cellistin Camille Thomas, die als aufstrebender Star gilt. Der Festival-Saison-Abschluss findet dann wiederum am 10. September in Bremens guter Stube statt: Im Rahmen des Musikfest Bremen spielt Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann und Franz Liszt in der Glocke. Solist des Abends ist der russische Pianist Jewgeni Kissin, der als einer der wichtigsten Pianisten der Gegenwart gilt. Am Pult steht Aziz Shokhakimov. 2016 wurde der gebürtige Usbeke bei den Salzburger Festspielen mit dem ›Young Conductors Award‹ ausgezeichnet. Von seiner leidenschaftlichen Art zu dirigieren, schwärmen Musiker, Publikum und Kritik gleichermaßen. Ein würdiger Abschluss der Festival-Saison!


Jetzt erhältlich: Sinfonie Nr. 1 und Haydnvariationen von Johannes Brahms
 

»die besten Brahms-Versteher kommen aus Bremen«
Hamburger Abendblatt


Die 1. Sinfonie und Haydn Variationen von Johannes Brahms ab sofort weltweit im Handel oder als edel gestaltete Bremer Sonderedition im Shop oder in unserem Kunden-Service erhältlich.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

Shopteaser Brahms Vol.2